Wir kümmern uns um Ihre medizinischen Zweifel
doctor image

Univ.-Prof. Dr. Kurt Huber

Innere Medizin, Intensivmedizin, Kardiologie

Univ.-Prof. Dr. Kurt Huber ist seit 2002 Abteilungsvorstand der 3. Medizinischen Abteilung mit Kardiologie und Intensivmedizin im Wilhelminenspital in Wien.

Es ist eine Kardiologie-Abteilung mit kompletter interventionellen Ausstattung. Die Abteilung ist Teil des Wiener STEMI-Netzwerks, welches seit 2003 von Univ.-Prof. Dr. Kurt Huber organisiert wird.
Laufbahn

  • 1979 Doktor der Medizin

  • 1986 Facharzt für Innere Medizin

  • 1988 Facharzt für Kardiologie

  • 1990 Habilitation

  • 1995 Professor für Innere Medizin

  • 2002 Facharzt für Intensivmedizin

  • seit 2002 Abteilungsvorstand der 3. Medizinischen Abteilung mit Kardiologie und Intensivmedizin im Wilhelminenspital Wien

Spezialisierungen

  • Innere Medizin

  • Kardiologie

  • Intensivmedizin

Funktionen

  • European Society of Cardiology (ESC)

  • Mitglied des EU Relation Komitees (2002 - 2004)

  • Verantwortlicher Redakteur des Austrian Journal of Cardiology

  • Mitglied des ESC Presse Komitees (seit 2005)

  • Vorsitzender des ESC Komitees (2010 - 2014)

  • Generalsekretär der Österreichischen Gesellschaft für Kardiologie (1999 - 2007)

  • Präsident der Österreichischen Gesellschaft für Kardiologie (2007 - 2009)

Mitgliedschaften

  • Mitglied der ESC - European Society of Cardiology (FESC)

  • Mitglied des American College of Cardiology (FACC)

  • Mitglied der American Heart Association (FAHA)

  • Mitglied der Österreichischen Kardiologischen Gesellschaft (ÖKG) (seit mehr als 30 Jahren)

  • Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Herz-und Kreislaufforschung (DGK) (seit mehr als 30 Jahren)

Professuren / Lehraufträge

  • 3 "Gastprofessuren" in Galveston, USA

  • Gastprofessor an der Medizinischen Universität in Aalborg, Dänemark

Auszeichnungen

  • 1993 Auszeichnung der Österreichischen Gesellschaft für Kardiologie

  • 2004 Auszeichnung "European Cardiologist 2004"

Publikationen
As author or co-author Prof. Huber has gathered to date more than 600 peer-reviewed publications, including his active co-authorship in ESC guidelines on ST-Elevation MI (2008, 2012), myocardial revascularization (2010), non-ST-elevation acute coronary syndrome (2011), and non-cardiac surgery (2014).

He was reviewer of the recently published ESC guidelines on Non-ST-elevation acute coronary syndromes (2015). His current total impact factor (IF) is > 3000, his Hirsh (citation) factor according to Web-of-Science is 62, and he is the only Austrian scientist in the rubric clinical medicine within the most frequently citated authors 2015 according to Thomson-Reuters, New York.

In addition he participated actively as co-author in important recent textbooks including Percutaneous Interventional Cardiovascular Medicine (PCR Publishing, 2012), The ESC Textbook of Clinical Cardiology (Oxford University Press, 2014), Fast Facts: Acute Coronary Syndromes (Health Press, USA, 2014), Percutaneous Coronary Intervention in the Patient in Oral anticoagulation (Oxford University Press, 2014), The ESC Textbook of Intensive and Acute Cardiac Care (Oxford University Press, 2015), and the ESC Textbook of Preventive Cardiology (Oxford University Press, 2015), respectively.

We are mentioned in

WordPress Image Lightbox Plugin